Zu Gast bei Freunden

Ein Italiener, ein Schweizer und ein Deutscher werden in einem arabischen
Kleinstaat erwischt, wie sie nach ihrem Fußballturnier Sturz betrunken gegen
einen Pavillion pinkeln. Zur Strafe werden sie vor den Sultan geführt.”Ihr
bekommt alle die Strafe, 20 Peitschenschläge auf den Rücken. Aber da ich ein
großer Fußballfreund bin, gewähre ich jedem von euch zwei Wünsche. Nur die
Zahl der Schläge könnte ihr nicht verringern und die Strafe nicht wechseln.”
Darauf meint der Italiener: “ich hätte gerne ein Bier und ein Kissen.” Mit
einem breiten grinsen trinkt er sein Bier und lässt sich das Kissen dann auf
den nackten Rücken binden. Doch schon nach 10 Schlägen ist das Kissen kaputt
und die Schläge hinterlassen unschöne Zeichen auf seinem Rücken. Der
Schweizer sieht das und meint nach einiger Zeit des Nachdenkens: “Ich hätte
dann gerne zwei Kissen auf den Rücken gebunden.” Doch nach 15 kräftigen
Schlägen hat auch er Pech und die letzten hinterlassen unschöne Zeichen auf
seinem Rücken. Der Sultan wendet sich dem Deutschen zu: ” Willst du um zwei
große Kissen bitten?” Der Deutsche antwortet grinsend “Nein, mein erster
Wunsch soll die Schläge verdoppeln!” Betretenes Schweigen im Saal. “Und dein
zweiter Wunsch?” “Bindet mir den Italiener auf den Rücken”
Gelesen bei:  http://www.bueroblogger.de/2006/07/21/zu-gast-bei-freunden/

Leave a Reply