Self-Made USV fertig

Die USV Umstellung gestern auf heute verlief nicht genau nach unseren Wünschen.

Die Leistung der USV ist ansich nur 700VA, sollte aber für die wichtigsten Server reichen. Denkste.

Als aller erstes schalteten wir die wichtigsten Sachen drauf:

– Switches

– Router

– DNS Server

– Hosting Server

Nach dem einschalten des gw-klag01, unseres Hauptrouters, war die CPU mit fast 50% ausgelastet. Hätte mir nie gedacht, dass diese Sun Maschinen so viel an Leistung “fressen”. Nach viel Bastelei und Tüftelei sind wir nun auf einer Auslastung der CPU von knapp 98%, sprich Volllast dürfen die Server nicht rennen, sonst spielt die USV nicht mehr mit.

Aber das tun Sie in der Regel eh nie, ich beobachte ja immer schön die Auslastung der USV.

Aktuell schaut es so aus:

UPS Status: 48
Line quality: FF
Reason for last transfer to batteries: S
Self-Test Status: NO
Line Voltage: 224.9
Line Voltage Max: 227.5
Line Voltage Min: 223.6
Output Voltage: 224.9
Batt level percent: 100.0
Batt voltage: 27.47
UPS Load: 100.8
Line freq: 50.00
Runtime left: 0000
UPS Internal temp: 036.0
Dip switch settings: 00
Register 1: 00
Register 2: 00
Register 3: 00
Sensitivity: H
Wakeup delay: 000
Sleep delay: 180
Low transfer voltage: 196
High transfer voltage: 253
Batt charge for return: 50
Alarm status: T
Low battery shutdown level: 05
UPS Name: UPS_IDEN
UPS Self test interval: OFF
UPS manufacture date: 12/12/96
UPS serial number: GS9650703579
Date battery replaced: 12/12/96
Output voltage when on batteries: 230
Nominal battery voltage: 024
Percent humidity: NA
Ambient temperature: NA
Firmware revision: 50.9.I
Number of external batteries installed: 000
Number of bad batteries installed: NA
UPS model as defined by UPS: GWI

So das ist nun direkt lustig:

Erster Wert ist der Ladestatus der Akkus, die sind also zu 100% geladen.

Zweiter Wert ist irgendwie überraschend hoch: 100,8% Auslastung der USV. Hmm interessant. Die müsste nun im Rechenzentrum theoretisch ziemlich vor sich hinpiepsen.

Dritter Wert ist die Temperatur, die da oben 36°C beträgt. Da ich keine Erfahrung mit USVs, kann ich es nicht bewerten

Aber da offenbar der vierte Wert den Alarm status “T” trägt, gehe ich mal davon aus, dass der USV zu heiss ist.

Also alles zusammen ist das noch nicht die optimalste Lösung. Da muss wohl nochmal eine USV her mit mehr Autobatterien 🙁 *das Geld nur so fliegen sieht*

Leave a Reply