Richtige Redundanz – ein Aufwand der sich lohnt

In den letzten Wochen stecke ich immer mehr Energie und Geld in den Aufbau eines redundanten Netzwerkes und einer redundanten Stromversorgung für Anexia.

Das ganze erfordert ganz schön viel Planung, vor allem, damit das ganze skalierbar bleibt, denn genau das ist das schwierige dahinter. Mittlerweile habe ich ziemlich alle SPOFs beseitigt. Was nun noch fehlt sind die neuen Switches mit den redundanzen Netzteilen und die Ankunft des neuen Carriers für das neue Rechenzentrum. Danach traue ich mir auf das Netzwerk eine 99,999%ige Ausfallsicherheit zu geben. Noch bin ich bei 99,99%, das eigentlich auch schon recht gut ist, aber man will ja besser werden 🙂

Leave a Reply