Rassistische deutsche Sparkasse #2

Also ich bin ja absolut zufrieden mit der österreichischen Sparkasse. Spitzen Service, tolle Ansprechpartner, super Umgang – einfach ein super Dienstleister.

Die deutsche Sparkasse hingegen verweigert mir nun ein Konto, obwohl ein anderer Teil der Sparkasse Deutschland gesagt hat, dass es sehrwohl möglich ist.

Grund dafür ist, dass wir eine österreichische GmbH sind.

Naja okay – kampflos gebe ich das deutsche Bankkonto nicht auf.

Das deutsche Bankkonto liefert mir nun halt die HypoVereinsbank in München. Sehr gut.

Glücklicherweise gehört übrigens die deutsche und die österreichische Sparkasse nicht im geringsten zusammen. Somit kann ich weiterhin mit gutem Gewissen die Sparkasse in Österreich empfehlen 😉

6 thoughts on “Rassistische deutsche Sparkasse #2

  • Brati says:

    Die lokale Sparkasse bei uns ist ein wenig seltsam, dort hat man noch diese richtig dicken Glasscheiben zwischen Kunde und Personal. Bei der Volksbank hingegen setzt man auf Kundennähe und schreibt dafür an die Schalter, dass die Ausgabe von Geld über eine Zeitschaltuhr begrenzt ist. Das ist für Kunden natürlich wesentlich angenehmer, aber dir wäre das wohl eher egal. Nur so als Zusatz zur Sparkasse.

    Interessant für dich wären eher die Kosten beim Online-Banking, da hat meines Wissens nach auch jede Bank ihre eigenen Regelungen.

  • Benno says:

    Ich bin mit der lokalen Sparkasse hier voll zufrieden. Viel seriöser als die Raiffeisenbank, die sehr aufdränglich ist und mich einmal im Jahr anruft, ob ich inzwischen schon voll viel Geld verdien, oder ob sie mich für die Zukunft beraten sollen und so ein käse.

    Daumen hoch für die örtliche Sparkasse.
    Daumen hoch für die österreichische Sparkasse.
    Daumen runter für die örtliche Raiffeisenbank.
    Daumen runter für die deutsche Sparkasse in Bezug auf österreichische GmbHs 🙂

  • aw says:

    Raiffeisenbank – der reinste Horror!

  • […] Kampf um das deutsche Bankkonto geht weiter. War wie ja schon geschrieben am Mittwoch in München. Dort hatte ich einen Termin mit […]

  • black_caeser says:

    Also das mit der Raiffaisenbank kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil. Von aufdringlich kann keine Rede sein.
    Nebenbei genießt man auch noch die guten Konditionen eines Studentenkontos…

  • Brati says:

    Bei uns sieht es da irgendwie andersrum aus als bei Benno. Die Volksbank hab ich hier noch nie anrufen hören, die Sparkasse wollte aber glaub schon sehr oft etwas von meiner Schwester. Mich haben sie zum Glück anscheinend vergessen, da wollte sich eigentlich jemand melden – stand zumindest so in einem Brief zum 18. Geburtstag.

    Vielleicht hängt es einfach damit zusammen, wo man seltener Kunde ist 😀

    Ich bin zufrieden mit meiner Volksbank.
    Ist das inzwischen was anderes als Raiffeisenbank? Hieß früher ja mal Volks- und Raiffeisenbank. Falls ja: Dann vergesst meine Aussage, die hier heißt “Volksbank”.

Leave a Reply