HypoVereinsbank: Chaos, Unfreundlichkeit und Unzuverlässigkeit

Ich bin nun seit über einem Monat dabei ein simples Konto zu eröffnen bei der HypoVereinsbank in München.

Meine Probleme:

– Mir scheint mein Bankbetreuer meldet sich nur dann, wenn er nicht sieht, dass ich von unserer Büronummer anrufe. Kann mich aber täuschen. Komischerweise meldet er sich, wenn ich von Kollegen verbunden werde (in 30% der Fällen).

– Unzuverlässigkeit: Ein Rückrufwunsch und ich habe gezählt es waren über zwei Wochen verteilt sechs Rückrufe – es wurde kein einziger beantwortet.

– Chaos: Man sagt mir man hat mein Konto eröffnet. Anscheinend schon seit einer Woche. Einige sagen mir ich bekomme noch was geschickt, die anderen sagen, ich habe schon alles. Habe bei Hotline angerufen, die sagen sie sehen nicht mal was unter der Kontonummer, sprich es wäre noch nicht mal richtig bearbeitet worden.

– Unfreundlichkeit: Mein Bankbetreuer hat einen derartig unfreundlichen und respektlosen Umgang. Der ist, auf gut Deutsch gesagt “alles Wurscht”.

Zusammengefasst:

a) Heute ist der 28.10.2008. Am 24.09.2008 habe ich das Konto eröffnet. Ich habe noch immer kein Konto

b) Ich muss, um ein Lastschriftverfahren durchzuführen, entweder Geld hinterlegen oder es genehmigen lassen, was es offenbar nicht wurde. Man unterstellt mir, das finde ich ja das Beste, ich würde von Konten abbuchen und es ins Ausland (Österreich…) transferieren.

c) Ich habe das Konto nur dafür, um Abbucher und Lastschrift durchführen zu können. Das wusste mein Betreuer, da ich das Konto nur dafür brauche. Im Erstgespräch war dies auch möglich. Nun auf einmal nicht mehr.

Wenn ich in Deutschland einen ANEXIA Standort eröffne, was ja definitiv am Plan steht, dann wird mein Kommerzkonto bei Gott nicht bei der HypoVereinsbank liegen, zumindest nicht bei desem Betreuer.

3 thoughts on “HypoVereinsbank: Chaos, Unfreundlichkeit und Unzuverlässigkeit

Leave a Reply