RBL (Real Blacklist) Monitoring

Nachdem es mich immer mehr nervt, dass es keine guten und günstigen Dienste gibt, wo man seine IP Adressen, vor allem Mailserver, monitoren lassen kann, ob man auf einer RBL ist und natürlich nicht jeden Tag seine x-IP Adressen überprüfen kann, hab ich ein kleines Tool geschrieben, dass mir jede Stunde RBLs abfragt und mich benachrichtigt, sobald ich auf einer Liste lange bzw. wieder gelöscht werde.

Was kann das Tool?

– RBL Quick Check: Ca. 80 Listen schnell überprüfen, ob man mit einer IP Adresse drauf steht.

– RBL Monitoring: IP & E-Mail Adresse eintragen und man erhält sofort eine Nachricht, wenn man auf einer RBL landet.

– RBL API: Um das Ganze in das eigene Monitoring einzubauen bzw. sonstige Sachen damit zu machen, gibts auch eine kleine API.

URL: http://rbl-check.org/

Übrigens: Es ist alles zu 100% kostenlos, ohne Werbung und ohne Verkauf eurer E-Mail Adressen. Also keine Sorge 😉

Über Feedback würde ich mich freuen – also nur her damit!

9 thoughts on “RBL (Real Blacklist) Monitoring

  • killerbees19 says:

    Super Sache *daumenhoch* 🙂
    Nur die API ist im Vergleich zum Quick-Check noch etwas lahm bei mir 🙁

    MfG Christian

  • Dominic says:

    Also irgendwie lahmt jeder der Tests gleichermaßen 🙂

    […] löschen Sie Ihre E-Mail Adresse unter http://rbl-check.org.

    Ach, das geht doch bestimmt einfacher. Ein Link zur fertigen Seite wäre schon nicht schlecht (das manuelle austragen ist doch immer mit Arbeit verbunden, und wer sich da nicht mal selbst eingetragen hat, findet das dann sicher gar nicht toll da noch händisch ran gehen zu müssen…).

    Ansonsten find ich das Script super!

  • aw says:

    stimmt, ein link-entfern-link wär sicher besser. wird noch kommen 🙂

    lahm geht das ding immer, das hat einfach den grund, dass das skript verschieden langsame bzw. schnelle server abfrängt.

    geht leider nicht anders ist auch bei anderen skripten so 🙁

  • Anonymous says:

    Wie wäre es, wenn man die einzelne RBL Listen via AJAX Abfragt, somit erhält man die Ergebnisse der schnelleren Server auch schneller 🙂

  • aw says:

    dazu müsste ich aber parallel alle server abfragen, das kann php aber nicht richtig.

    ich kann euch aber trösten: andere listen sind auch so langsam :p (aus pasta ich messe mich nun einfach am schlechtesten 🙂 ).

  • killerbees19 says:

    Je Server ein Ajax Request wär ein Lösung, halt maximal 10 gleichzeitig oder so 😉

  • aw says:

    ja, so ginge es z.b. 😉

  • Dominic says:

    Oder aber du fragst einen lokalen Cache ab, keine Ahnung ob möglich oder überhaupt rentabel. Bin sicher nicht der erste, der einen Cache ins Auge fasst 🙂

    Wird wohl drauf ankommen, wie schnell sich die Einträge dort bewegen – sprich wie schnell man darauf reagieren muss…

Leave a Reply